Kurze Darstellung des Beratungsansatzes

Obwohl sich die Ansätze hinsichtlich der Klientengruppen überschneiden, wurde für Ratsuchende der ersten Klientengruppe vor allem der Beratungsschwerpunkt auf die Ansätze der sozialen Kompetenz (interpersonale Beziehungskompetenz wie Konfliktkompetenz - Familiensystem versus außenstehende Gruppe und Kommunikationskompetenz im Umgang mit Andersdenkenden, Zugehörigkeiten aufbauen und lösen und interpersonale Beeinflussung) gelegt.

Für die Ratsuchenden der zweiten Klientengruppe lagen die Schwerpunkte vorwiegend bei der Selbstwahrnehmung, intrapersonale Entscheidungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, Erarbeiten einer emotionalen Handlungskompetenz und Copingstrategien um Angst, Schwermut oder Gereiztheit abzuschütteln.
Unabhängig zu den Schwerpunkten hinsichtlich der Klientengruppen war es wichtig, den Begriff „Sekte" zu erarbeiten und anstelle einer plakativen Darstellung von „guten und schlechten Gruppen" allgemeine Informationen über bestehende Gruppen (Sekten) zu geben und gewollte und ungewollte Konsequenzen im Falle einer Zugehörigkeit (Abhängigkeit) aufzuzeigen. Der Ansatz einer gegenüberstellenden Reflexion von angenehmen (gewollten = guten) und der ungewollten (belastenden oder gefährlichen) Konsequenzen bietet in dreifacher Hinsicht eine Hilfestellung an:

  • Er zielt auf die Handlungskompetenz des Einzelnen ab, Abhängigkeiten zu gestalten, aufzubauen und zu lösen und hilft bei der Auseinandersetzung mit dem Thema "konstruktive und destruktive Kulte".
  • Er bietet individuelle Hilfe bei Bedarf an und
  • Er ist auch eine präventive Maßnahme für extremistische Haltungen und dies sowohl für das Einzelindividuum als auch gegen die Tendenz einer blinden Sektenverfolgung seitens anerkannter Konfessionen gegenüber nichtanerkannten Gruppen gestützt auf Einflußinteressen.

Weiters entwickelten sich flankierend zum Beratungsangebot, das Angebot von Peergruppen, die im Sinne „Hilfe zur Selbsthilfe im Umgang mit Werte- und Weltanschaulichen Fragen“ die Ausseinandersetzung mit dem Thema stützen – siehe dazu Peergruppenangebote.

Beratungsform: Jugend- und Familienberatungberatung
Anonym und Vertraulich
Kostenlos

   
   

Information

   
GEP - Gesellschaft für Persönlichkeits- und Berufsbildung