Tarock – ein Kartenspiel mit Herz und Hirn ein Spiel, wie das Leben

Wir möchten nicht auf Tarock verzichten und daher wollen wir es jedem beibringen und würden uns freuen, Sie/Dich als Kibitz oder Mitspieler an folgenden Abenden in der Herzl Weinstube kennen zu lernen.

Terminanfragen: Michael Leipold

Die Absicht ist, dass so viele Kibitze kommen, dass an jedem Freitag Tarock gespielt werden kann und damit ein selbst gewähltes Wir im Sinne einer herzlichen gefälligen und geselligen Runde stattfindet. Wer nicht spielen möchte, ist eingeladen, freudig zu diskutieren und beizutragen, dass sich die Lokalkultur mitten in der Stadt belebt wieder findet. Gespielt wird nie um Geld, sondern der Freude wegen! Glückspiele gehören dem Staat und das österreichische Tarockkartenspiel wieder uns!

Ort: Herzl Weinstube – Mehlplatz in Graz          
Der aktuelle Speisezettel wird am Spieleabend zur Verfügung gestellt.

Auch wenn Tarock am besten von einem Tarockspieler gelernt werden kann empfehlen wir das Buch zur Vorbereitung von Mayr und Sedlaczek: Die Strategie des Tarockspiels von W. Mayr und R. Sedlaczek, ISBN 978-3-902498-22-9 Zit: Schon Joe Zawinul, der legendäre Jazzmusiker aus Wien  meinte: „Ich will den schwarzen Musikern da drüben schon zeigen, dass auch wir musikalisch was drauf haben.“ Vielleicht meinte er damit: „ Ich will in den Staaten auf Tarock nicht verzichten. Also muss ich es jemanden beibringen.“ Darum geht es in diesem Buch und auch an den Tarockabenden in der Herzl Weinstuben.

Der Tisch spricht: Tarockzitate gesammelt

Es wäre eine Freude Sie/Dich in der Herzl Weinstube tarockierend, diskutierend oder/und …  zu treffen!

Initiiert von: Michael Leipold


   
   

Information

   
GEP - Gesellschaft für Persönlichkeits- und Berufsbildung